aktuelle Chartanalysen

Aktuelle Chartanalysen – August 2020

Neben der fundamentalen Analyse wird die technische Analyse oder auch Chartanalyse zur Diagnose eines Wertpapieres eingesetzt. Daraus werden Wahrscheinlichkeiten abgeleitet , um die zukünftige Entwicklung von Aktien, Aktien-Indizes, Devisen und Rohstoffen zu prognostizieren.
Ein Chart spiegelt die aktuelle Konensmeinung aller Marktteilnehmer am Kapitalmarkt wider. Das heißt, sämtliche frei zugänglichen Informationen sind in den jeweiligen Charts bereits enthalten.
Wöchentlich mehrfach aktualisiert können Sie hier die Chartanalysen von Lars Hattwig zur Inspiration für Ihre eigenen Investment- und Trading-Entscheidungen nutzen.

Disclaimer

Das Investieren ist mit Risiken verbunden und im schlimmsten Fall droht der Totalverlust des eingesetzten Kapitals.

Auf dieser Seite gibt der Autor lediglich seine subjektive Meinung wieder. Daher kann keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen gegeben werden. In einigen vorgestellten Investments ist der Autor investiert, in anderen jedoch nicht.
Haftungsansprüche gegen den Autor, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen.

Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich und stellen keine Kaufempfehlung dar.

Nasdaq 100 vor einer Korrektur!

Nasdaq 100 - aktuelle Chartanalyse von Lars Hattwig

27.08.2020: Eine weitere Woche mit Kursanstiegen bei Aktien liegt hinter uns. Der S&P 500 konnte fast auf 3.500 Indexpunkte steigen und der Nasdaq 100 schaute kurz über die 12.000 Punkte-Marke.

Nun hat sich im Nasdaq 100 zum dritten Mal in diesem Jahr im Wochenchart eine überkaufte Situation eingestellt. Bei den letzten Malen folgte mindestens eine Korrektur von 5% oder mehr. Wann dieser größere Rücksetzer beginnen wird, ist noch offen, da Übertreibungen Ausdruck starker Trends sind und noch in eine Verlängerung gehen können. Aber schon in der ersten Septemberdekade dürfte es soweit sein, möglicherweise auch in den letzten Augusttagen.

Allerdings muss damit nicht das Ende der Aktienhausse einhergehen, sondern ich denke eher an ein reinigendes Gewitter nach einer heißen Wetterlage.

Aktien mit einem starken Aufwärtstrend und soliden Fundamentaldaten finden Sie auf der Seite der Gewinner-Aktien.

Grafik: tradesignalonline.com

Tesla – Tenbagger in nur einem Jahr!

Tesla - aktuelle Chartanalyse von Lars Hattwig

22.08.2020: Tesla (ISIN: US88160R1014) hat das geschafft, von dem viele Anleger träumen. Diese Aktie hat innerhalb eines Jahres einen Kursanstieg von 200 US-Dollar auf über 2.000 US-Dollar vollzogen. Eine Verzehnfachung nennt man auch Tenbagger-Aktien. Andere Aktien benötigen dafür schon einige Jahre, Tesla hat es von August 2019 bis August 2020 geschafft. Fast wäre der Zeitraum noch kürzer ausgefallen, da Tesla im Coronavirus-Crash im März 2020 kurzzeitig auf 300 US-Dollar korrigierte.

Die Aktie von Tesla ist auch ein schönes Beispiel, dass Trends viel länger andauern können als dies viele Marktteilnehmer erwarten. und es sich in vielen Fällen lohnt, bestehenden Aufwärtstrends zu folgen (Trendfolger).

Tesla ist wegens des starken Anstiegs technisch chronisch überkauft (im Chart gekennzeichnet) und hat sich mittlerweile sehr weit von der 100-Wochen-Linie des gleitenden Dutrchschnitts entfernt. Daher sind Rücksetzer von mehreren hundert US-Dollar zwar jederzeit möglich, aber das wurde bislang stets wieder aufgeholt und überholt.

Nach dem Aktiensplit könnte der Kaufdruck bei Tesla ab September 2020 zumindest vorübergehend etwas nachlassen. An der Wachstums-Story, nämlich Akkus und Batterien mit deutlich längerer Speicherkapazität zu entwickeln, hat sich aber noch nichts geändert.

Aktien mit einem starken Aufwärtstrend und soliden Fundamentaldaten finden Sie auf der Seite der Gewinner-Aktien.

Grafik: tradesignalonline.com

Tencent Holdings ist aus mehreren Gründen spannend.

Tencent - aktuelle Chartanalyse von Lars Hattwig

20.08.2020: Tencent Holdings (ISIN: KYG875721634) ist neben Alibaba das größte und wichtigste Unternehmen aus China. Das spannende an diesem Unternehmen sind mehrere Standbeine. Einmal die App WeChat mit über einer Milliarde Nutzern. Zudem ist Tencent im lukrativen Gaming-Bereich aktiv. Was aber viele nicht wissen, dass es auch als Beteiligungs-Unternehmen in mittlerweile rund 800 Unternehmen – oft aus dem Bereich Technologie – investiert ist.

Nach einer Rally im Anschluss des weltweiten Aktien-Crash im März gab es jetzt eine Korrektur, vorwiegend aus technischen Gründen . Für Anleger, die noch nicht dabei sind, wäre der aktuelle Zeitraum eine günstige Gelegenheit zum Einstieg in den chinesischen Gegenspieler von Facebook.

Aktien mit einem starken Aufwärtstrend und soliden Fundamentaldaten finden Sie auf der Seite der Gewinner-Aktien.

Grafik: tradesignalonline.com

S&P 500 erreicht Allzeithoch aus dem Februar 2020 – und nun?

S&P 500 - aktuelle Chartanalyse von Lars Hattwig

15.08.2020: Der S&P 500 hat es geschafft! Er hat sein bisheriges Allzeithoch aus dem Februar 2020 wieder erreicht. Nicht einmal fünf Monate hat es gedauert bis der wichtigste Aktien-Index wieder knapp unter 3.400 Indexpunkten steht. Genau genommen fehlen noch wenige Punkte, aber ein klein wenig Unschärfe sollte man dem Markt schon zugestehen.

Nun stellt sich die Frage, wie es weitergeht?

Erfahrungsgemäß werden solch wichtige Marken nicht einfach überrannt. Selbst der wendige Nasdaq 100 hat einige Versuche gebraucht, um sein bisheriges Allzeithoch zu überschreiten. Besonders dynamisch wirkte auch der S&P 500 in den zurückliegenden Tagen nicht mehr, daher wäre völlig normal, wenn es in den kommenden Tagen zu einer Konsolidierungsphase kommt.

Der nächste Angriff zur Überwindung der Marke von 3.400 Indexpunkten sollte jedoch bald erfolgen, sonst besteht die Gefahr hier ein Doppel-Top gebilet zu haben, was bearishe Aussichten zur Folge hätte.

Aktien mit einem starken Aufwärtstrend und soliden Fundamentaldaten finden Sie auf der Seite der Gewinner-Aktien.

Grafik: tradesignalonline.com

Apple: Erschöpfungs-Lücke kündigt Korrektur an!

Apple - aktuelle Chartanalyse von Lars Hattwig

08.08.2020: Apple ist derzeit das von der Marktkapitalisierung größte Unternehmen der Welt. So belegt Apple (ISIN: US0378331005) in vielen Aktien-Indizes eine hohe Gewichtung am Gesamt-Index. Wenn dieser Wert korrigiert, dann wirkt dies auch bremsend auf den gesamten Aktienmarkt.

Im Wochen-Chart ist der langfristige Aufwärtstrend von Apple eindrucksvoll nachzuvollziehen. Auch nach dem Corona-Virus-Crash gab es eine stramme Aufwärtsbewegung.

In der zurückliegenden Woche deutet sich jedoch mit einer Erschöpfungs-Lücke eine baldige Korrektur an, zumal das obere rötliche Bollinger Band (Basis 100 Einheiten) sowieso schon eine überkaufte Situation anzeigt. Eine Korrektur muss natürlich nicht zwingend das Ausmaß des März-Crash aufweisen, aber einen Rücksetzer mindestens in den Bereich um 400 US-Dollar sollte man einkalkulieren. Wie so oft, kann der Beginn der Korrektur jedoch noch etwas auf sich warten lassen, aber von Neueinstiegen bei Apple auf diesem Niveau würde ich derzeit abraten.

Aktien mit einem starken Aufwärtstrend und soliden Fundamentaldaten finden Sie auf der Seite der Gewinner-Aktien.

Grafik: tradesignalonline.com

Evolution Gaming in einer Verschnaufpause.

Evolution Gaming - aktuelle Chartanalyse von Lars Hattwig

07.08.2020: Holen wir die noblen Spielcasinos nach Hause auf des Notebook. Offenbar ist das Instant-Roulette im Wohnzimmer für viele Menschen weltweit betrachtet spannend, denn die Aktie der Online-Plattform Evolution Gaming (ISIN: SE0012673267) eilt von einem Hoch zum nächsten.

Aktuell hat der Kurs der Aktie von Evolution Gaming, die derzeit bei den Gewinner-Aktien weit oben platziert ist,  eine gewisse Pause eingelegt. Nach 127% Kursgewinn alleine in diesem Jahr durchaus verständlich und eine mögliche Einstiegschance für Anleger, die noch nicht dabei sind.

Aktien mit einem starken Aufwärtstrend und soliden Fundamentaldaten finden Sie auf der Seite der Gewinner-Aktien.

Grafik: tradesignalonline.com

Achtung – Gold in einer Übertreibungsphase!

Gold (USD) - aktuelle Chartanalyse von Lars Hattwig

07.08.2020: Beginnend im Jahr 2019 startete Gold eine starke Rally. Einer der Gründe dürfte die unfassbar hohe Liquidität der Notenbanken sein, um nach dem Shutdown die Wirtschaft wieder auf die Beine zu helfen.

Mittlerweile hat sich bei Gold (USD) eindeutig eine Übertreibungssituation eingestellt und die Marke von 2.000 US-Dollar ist schon deutlich nach oben überschritten worden. Aus technischer Sicht sind im Wochen-Chart nicht nur die oberen Bollinger Bänder deutlich nach oben durchbrochen worden, sondern auch der RSI deutet eine Übertreibungssituation an. Auf Monats-Basis hat der RSI sogar den höchsten Wert seit 1980 erreicht!

Nun ist eine Übertreibungsphase nichts anderes als ein starker Trend. Und es lässt sich aus heutiger Sicht nicht sagen, ob eine notwendige Korrektur in der kommenden Woche oder erst in zwei Monaten stattfinden wird. Aber der kräftige Rücksetzer wird kommen.

Üblich wäre auch noch ein Test von oben des alten Allzeithochs knapp über 1.900 US-Dollar. Aber auch ein Rücksetzer von über 10% dürfte nach der aktuellen Vorgeschichte niemanden überraschen. Daher würde ich aktuell größere geplante Goldinvestments zunächst noch verschieben, denn Gold dürfte bald wieder günstiger zu haben sein. Anschließend könnte sich der Aufwärtstrend  durchaus weiter fortsetzen.

Aktien mit einem starken Aufwärtstrend und soliden Fundamentaldaten finden Sie auf der Seite der Gewinner-Aktien.

Grafik: tradesignalonline.com

Bitcoin – Ausbruchsversuch aus dem langfristigen Abwärtstrend!

Bitcoin (USD) - aktuelle Chartanalyse von Lars Hattwig

02.08.2020: Nach der Euphoriephase im Jahre 2017 fiel der Bitcoin erst einmal in einen längeren Abwärtstrend. Dies ist vor allem an den immer tieferen Hochpunkten zu sehen (rote gestrichelte Linie).

In der zurückliegenden Woche startete der Bitcoin jedoch einen Ausbruchsversuch nach oben. Jüngst an diesem Wochenende wurde dieser Versuch allerdings schon wieder um mehr als 1.000 US-Dollar abverkauft (zu sehen am langen Docht an der rechten grünen Kerze).

Erst wenn der Bitcoin sich nachhaltig deutlich über 10.000 Punkte etablieren kann, ist der langfristige Abwärtstrend durchbrochen.

Aktien mit einem starken Aufwärtstrend und soliden Fundamentaldaten finden Sie auf der Seite der Gewinner-Aktien.

Grafik: tradingview.com

 

In der Passiver Geldfluss Academy erfahren Sie detailliert, wie Sie mit Aktien und Aktien-ETF im kurz-, mittel- und langfristigen Anlagehorizont Vermögen aufbauen und passives Einkommen generieren können.

 

Folgen Sie Lars Hattwig auf Instagram, Facebook und YouTube. Dort erhalten Sie die neuesten Tipps zur finanziellen Unabhängigkeit und erfahren welche Projekte er aktuell verfolgt.